Sieh mich.  Hör mich.  Fühl mich.

Weibliche Sexualität ist anders, mehr innen als außen orientiert und selten durch ein einfaches Reiz-Reaktions-Muster erklärbar. Und wenn doch, wird dies von vielen Frauen irgendwann als limitierend erlebt.

Im Gegensatz zu oft bedienten Stereotypen haben Frauen grundsätzlich nicht weniger Lust. Trotzdem tritt häufiger Unlust auf. Der Weg zur Wiederbelebung des eigenen Lustempfindens geht häufig zunächst nach innen. Er führt über die Wahrnehmung der eigenen Anatomie zu den individuellen Bedürfnissen und von dort aus wieder nach außen. In die Gestaltung des Lebens und in die Kommunikation mit dem Partner.

Und ganz nebenbei entdecken Frauen dabei die Quelle ihrer inneren Kraft, Vitalität und Kreativität wieder.

Wenn Sie für sich auf eine Entdeckungsreise gehen möchten, wenn Sie sich fragen, wie sie ihrerseits ihre partnerschaftliche Sexualität anders gestalten können oder wie Sie als Single mit Ihrer Sexualität umgehen möchten, begleite ich Sie gerne.

Sollten Sie in Ihrer Partnerschaft oder in Ihrer Sexualität als Frau handfeste Barrieren spüren und wünschen sich eine erfüllendere Sexualität, kann ich Sie als Psychosomatische Sexualtherapeutin HPP mit dem Schwerpunkt Weibliche Sexualität dabei sicher unterstützen.

Eine umfassende Ausbildung in systemischen und körpertherapeutischen Methoden einschließlich der Behandlung von Trauma, ermöglicht es für sexuelle Anliegen sowohl im partnerschaftlichen Bereich wie auch bei psychosomatischen Beschwerden einen fokussierten Therapieplan zu erstellen.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, ist der nächste Schritt ein Telefongespräch. Manchmal können wir gleich sprechen, wenn Sie mich anrufen oder aber Sie schreiben mir eine Email und wir finden dann einen günstigen Gesprächstermin. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.