„Eine gute Partnerschaft ist der Ort, wo wir beides finden: so viel Geborgenheit,
wie wir suchen, und so viel Freiheit, wie wir brauchen.“

Henriette Hanke

Traumhaft nicht wahr? Die Frage ist jedoch – wie erreicht man das? Kann man überhaupt etwas dazu tun eine „gute Partnerschaft“ zu führen oder stellt sie sich nur und automatisch mit dem „richtigen“ Partner ein? Und was ist mit der Liebe? Dazu komme ich am Ende des Textes. Hier zunächst das Praktische.

Die Ausgangssituation: Sie sind in einer Partnerschaft, verheiratet oder unverheiratet, und irgendwie geht es SO nicht weiter. Vielleicht sprechen Sie schon seit Jahren immer wieder über dieselben Themen – ohne eine Lösung zu finden. Oder, es ist möglicherweise eine neue Situation eingetreten, die Ihre Partnerschaft in Frage stellt.

Die spannende Frage dabei ist: Hätte ich, hätten wir etwas anders machen können? Geht es um Schuld? Um richtig und falsch?

Worum geht es wirklich?

Eine Paarberatung bietet die Chance hinten den Aktionen und Argumenten das Eigentliche zu entdecken. Das worum es wirklich geht. Und manchmal entdeckt man sich sogar selbst besser im Verlauf einer Paarberatung.

Denn, Konflikte in der Partnerschaft haben auch immer etwas sehr persönliches. Es geht nicht nur um das dazwischen sondern auch um mich selbst. Weiß ich genau was ich möchte und brauche, habe ich das kommuniziert? Grenzen gesetzt? Den Raum gefordert der mir wichtig ist? Und was bringt in diesem Zusammenhang eine Paarberatung?

Der Dritte im Gespräch wirkt wie ein Katalysator. Häufig entstehen ganz praktisch neue Lösungen für alte Themen, manchmal gelingt es auch den Partner anders zu sehen und auf einer nächsten Ebene erneut zueinander zu finden. Wenn Sie einen neuen Anfang suchen oder einfach ausloten möchten, was doch noch alles gemeinsam möglich ist, so ist eine Paarberatung eine gute Idee. Hilfreich ist Paarberatung in Kombination mit Sexualberatung auch bei Fragen rund um das Thema, wie Sie die Leidenschaft in der Liebe wiederfinden.

Und nun kommen wir auch zu ihr, der Liebe. Auf dem Fundament einer soliden Partnerschaft, in der beide Partner freiwillig einander geben was sie brauchen, kann sie wachsen, die Liebe.

„Die Liebe ist ein Kind der Freiheit.“

französisches Sprichwort